Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien


Hyster hat 2010 neben der XTL-Antriebsachse, die die Reifenabnutzung - und damit die Kosten - deutlich verringert, viele weitere Neuentwicklungen für die Leercontainerstapler eingeführt. Das neue optionale Hubgerüst mit Neigefunktion für die Modelle H16.00-22.00XM-12EC ermöglicht es dem Stapler, einfach unter Hindernissen wie Brücken oder Rohrleitungen, die oft in Hafen- und Terminalumgebungen zu finden sind, hindurchzufahren, ohne dass wie bisher zunächst das Hubgerüst demontiert werden muss. Dieses Modell kann 8 Container mit klassenbester Hubgeschwindigkeit übereinander stapeln und bietet dank der hinten liegende Kabine ausgezeichnete Sicht.

Bei den Leercontainer-Spreadern mit Haken und Seitenklammern konnte Hyter außerdem die Sicht weiter verbessern, indem die vertikalen Seitenstützen und die Arbeitsscheinwerfer verlagert wurden, was besonders nützlich ist, wenn der Spreader um 20' eingefahren ist.

Desweiteren gibt es eine neue ISO-/EU-Norm*, die Leercontainerstapler ohne Twistlocks betrifft. Diese verlangt, dass die Fahrgeschwindigkeit bei allen Leercontainerstaplern mit Haken und Seitenklammern auf 10 km/h begrenzt werden muss, wenn die Seitenklammern vom Fahrer nicht in geschlossene Stellung gebracht werden.

Vier Versionen der „Haken und Seitenklammern" sind verfügbar, woraus sich insgesamt neun Leercontainerverriegelungssysteme für den H16.00-22.00XM-12EC ergeben.

Leercontainer-Spreader mit "Hakenaufhängung" sind nicht länger erhältlich.

Viele neue Optionen wurden für die gesamte Hyster Großstaplerreihe eingeführt, um den Komfort für den Bediener und die Einsatzeffizienz zu maximieren, z. B. das Fahrerpräsenzsystem, das zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs den Motor automatisch abschaltet, wenn sich der Fahrer nicht auf dem Sitz befindet (schont die Umwelt), eine Funktion zur Reduzierung der voreingestellten Fahrgeschwindigkeit oder einen luftgefederten DeLuxe-Sitz mit optionaler Sitzheizung und Temperaturregelung.


* Die ISO-Norm 3691-1 (auch in der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG enthalten) besagt: „Bei allen Containerstaplern, die mit einem Spreader ohne aktiviertem Verriegelungsmechanismus ausgestattet sind und nach dem 1. Januar 2010 ausgeliefert werden, muss die Fahrgeschwindigkeit beim Transport eines Containers auf 10 km/h begrenzt werden".