Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien


Die Ansprüche an zeitgemäße Industrietore sind weltweit gestiegen. Einst ein einfacher beweglicher Zugang zu Arbeitsräumen und Betriebsgebäuden, wurden die Tore zu komplexen Systemen entwickelt, die vielerlei Funktionen und Anforderungen zu erfüllen haben.
Bei immer schnelleren Logistikleistungen und rasanterem Warenfluss müssen aber durch Hochleistungs-Sicherheitssysteme Menschen und Fahrzeuge entsprechend vor Verletzungen oder Schäden geschützt werden.

Die Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution präsentiert zur CeMAT 2011 den Laserscanner EFA-SCAN® als gutes Torabsicherungssystem in Verbindung mit einem Efaflex-Tor auf ihrem Stand in der Halle 13, C78. „Wir stellen diesen Laserscanner aus, weil er eine Neuerung in der Art der Absicherung darstellt", erklärt Sonja Frieß. Sie leitet das Sachgebiet Fenster, Türen und Tore im berufsgenossenschaftlichen Fachausschuss. „Wir sind froh, wenn die Entwicklung auf diesem Gebiet weiter geht."

EFA-SCAN® wurde von den Efaflex-Ingenieuren als weltweit erster Laserscanner für die Anwendung an Toren entwickelt. Das Gerät erfasst lückenlos den gesamten Bereich vor dem Tor und kombiniert intelligent Bewegungserfassung und zuverlässige Vorfeldabsicherung in einem.

Innerhalb der dynamischen Erfassungszone reagiert EFA-SCAN® wie ein schneller Impulsgeber. Beim Erfassen eines bewegten Objektes oder einer Person löst das Gerät im Bruchteil einer Sekunde aus und das Tor öffnet sich. Die Geometrie und Logik dieser Erfassungszone von maximal 10 x 10 Metern ist frei wählbar. Mithilfe einer einfachen Fernbedienung kann der Nutzer die Zone leicht programmieren. EFA-SCAN® detektiert nicht nur die Bewegung, sondern berücksichtigt darüber hinaus auch deren Entfernung, Richtung und Geschwindigkeit. Der Impuls zum Öffnen geht nur dann an das Tor, wenn sich Fahrzeuge oder Menschen darauf zu bewegen; nicht aber, wenn beispielsweise Personen lediglich passieren. Im statischen Sicherheitsfeld direkt vor dem Tor reagiert EFA-SCAN® wie ein Sicherheitssystem: Der Laserscanner sichert flächig die komplette Torbreite ab und verhindert das Schließen des Tores, sobald er ein bewegtes oder ein stillstehendes Hindernis erfasst. Die Tiefe des Sicherheitsfeldes ist beliebig wählbar. Damit schützt EFA-SCAN® das Tor und verhindert Unfälle. Komplexe Softwarelogarithmen verhindern, dass der Scanner durch Regen, Schnee oder Fremdlicht ausgelöst werden kann: Voraussetzung dafür, dass EFA-SCAN® für die Außenmontage geeignet ist.

Der Laserscanner garantiert durch seine präzise Wirkungsweise sicheres, blitzschnelles und bequemes Öffnen von Toren. Er tastet die Horizontale mit einem Erfassungswinkel von 95 Grad ab und scannt diesen Bereich zusätzlich 6 Grad in der Vertikalen. Durch 16.000 Messungen in der Sekunde entgeht dem Laserscanner nichts.